Jürg von Ins: Peer Gynt

Peer Gynt

Der Weg des blinden Schamanen

Ein dramatisches Gedicht

Peer Gynt ist ein geborener Schamane in ausgesprochen nicht-schamanischer Gesellschaft: ohne Meister und initiatische Anleitung, ohne gesellschaftliche Anerkennung und ohne je gefragt zu sein. Er lässt sich irre machen und verschwendet seine Kräfte an beliebige Unternehmungen. Dabei hat er zwar Erfolg, doch die Menschen verbünden sich gegen ihn, wo immer er auftritt – bis er schliesslich in der Begegnung mit Solveig selbst erst entdeckt, welche besonderen Aufgaben er zu erfüllen befähigt ist.

Das Drama spielt an verschiedenen Schauplätzen in Norwegen, Marokko, Ägypten und auf Rhodos. Rastlos kommt die Handlung voran. Schritt für Schritt wird Peers Initiation aus profanen Versatzstücken zusammengestoppelt.